Deutsche Prüfungen

Europa, speziell Deutschland, Tscheschien und die Balkanländer sind große Verfächter des Vollgebrauchshundes. Sprich ein Continentaler Vorsteher der FCI Gruppe 7 sollte in der Lage sein im Vollgebrauch zu bestehen. Die deutschen Prüfungen zeigen vom Junghund an die Bereiche der genetischen Veranlagung auf und die Zucht kann davon profitiere.

 

Das Deutsche Prüfungssystem gliedert sich in

  • VJP   Verbandsjugendprüfung (März-Mai)
  • HZP  Verbandszuchtprüfung (August- Oktober)
  • VGP   Verbandsgebrauchsprüfung (September-November)
  • VSwP Verbandsschweißprüfung
  • VStP   Verbandsstöberprüfung

Das sind die zuchtentscheidenden Prüfung. Sollte ein Hund VJP und HZP durchlaufen sein, ist er prüfungstechnisch für die Zucht zugelassen, um die volle Zuchttauglichkeit zu erlangen müssen die jeweiligen Vereinsstatuten der Rasse berücksichtigt werden. Die VGP gilt international als die Meisterpüfung.


VJP umfasst im wesentlichen die natürlichen Anlagen eines jungen Jagdhundes.

  • Spurarbeit
  • Nasengebrauch
  • Suche
  • Vorstehen
  • Führigkeit
  • Gehorsam
  • Schussfestigkeit

HZP ist eine Anlagen und Abrichteprüfung.

  • Spurarbeit (zusatz)
  • Nasengebrauch
  • Suche
  • Vorstehen
  • Führigkeit
  • Arbeitsfreude
  • Wasser St.m.lEnte/Wasser Verlorensuche
  • Verlorensuche/Federwildschleppe
  • Haarwildschleppe
  • Art des Bringens
  • Gehorsam

VGP-Die Meisterprüfung des Vollgebrauchs

Waldfächer

  • Übernachtfährte/Tagfährte (Tvw, Tvb)
  • Bringen von Fuchs über Hindernis
  • Fuchsschleppe
  • Bringen von Fuchs
  • Hasen,- Kaninschleppe
  • Bringen von Hasen oder Kanin
  • Stöbern
  • Buschieren

Wasserfächer

  • Stöbern o. Ente im deckungsreichen Gewässer
  • Schussfestigkeit
  • Verlorensuche im deckungsreichen Gewässer
  • Stöbern m. Ente im deckungsreichen Gewässer
  • Bringen von Ente

Feldfächer

  • Nasengebrauch
  • Suche
  • Vorstehen
  • Manieren am Wild und Nachziehen
  • Arbeit am geflügelten Federwild oder Federwildschleppe
  • Verlorensuche Federwild
  • Bringen von Federwild

Gehorsam

  • Allgemeines Verhalten
  • Verhalten auf dem Stand
  • Leinenführigkeit
  • Folgen Frei bei Fuß
  • Ablegen
  • Benehmen am eräugten Haar,- und Federwild
  • Schussruhe